Allgemeine Geschäftsbedingungen
 lala
1. Geschäftsgegenstand
Zimmer frei! Privatzimmervermittlung, Inhaberin: Ute Hofmann, Amselweg 1, 71576 Burgstetten (nachfolgend: Vermittlerin) bietet Unterkunftssuchenden (nachfolgend: Mieter), sowie Unterkunftsbietenden (nachfolgend Vermieter) ihre Dienstleistungen zu nachfolgenden Bedingungen an. Der Mieter beauftragt Zimmer frei mit der Vermittlung einer Unterkunft, wie dies der Vermittlungsauftrag beinhaltet.

Des Weiteren besteht die Leistung von Zimmer frei in der Beauftragung durch den Vermieter, um die vom Vermieter zur Verfügung gestellte Unterkunft potentiellen Mietern anzubieten und an diese auch zu vermitteln. Die Leistungen von Zimmer frei sind ausschließlich auf die Anbietung und Vermittlung beschränkt. Diese Anbietung und Vermittlung erfolgt ausschließlich im Namen und auf Rechnung des Vermieters. Darüber hinaus erbringt Zimmer frei mit ihrer Dienstleistung keine eigenen Leistungen, so dass ein Beherbergungsvertrag lediglich zwischen dem Vermieter und dem Mieter zustande kommt.

Es gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Zimmer frei. Entgegenstehende oder abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Mieters und Vermieters werden nicht anerkannt, es sei denn Zimmer frei hat der Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Mieters bzw. Vermieters ausdrücklich zugestimmt.

2. Unterkunft und Beherbergungsvertrag
2.1. Auf der Internetseite von Zimmer frei stehen Beschreibungen von Unterkünften zur Ansicht bereit. Die auf der Internetseite zur Nutzung angebotenen Unterkünfte sind keine verbindlichen Angebote. Der Mieter kann an Zimmer frei Anfragen für Unterkünfte richten.
2.2. Zimmer frei wird unter Berücksichtigung der Vorgaben des Mieters aus dem Bestand geeignete Unterkünfte heraussuchen und per E-Mail Angebote an den Mieter versenden. In dem Angebot ist eine Frist enthalten, innerhalb derer der Mieter die Annahme erklären muss.
2.3. Entscheidet sich der Mieter für eine Unterkunft, so muss er eine verbindliche Annahme an die Vermittlerin senden. Spätestens innerhalb von fünf Werktagen nach Zugang der verbindlichen Anfrage sendet Zimmer frei unter Namensnennung des Vermieters eine Buchungsbestätigung an den Mieter.
2.4. Der Beherbergungsvertrag kommt ausschließlich zwischen dem Mieter und dem Vermieter, vertreten durch Zimmer frei, zustande. Zimmer frei ist lediglich als Vermittler tätig und wird nicht Partei des Mietvertrags. Vertragspartner des Mieters ist ausschließlich der in der bestätigten Buchung ausgewiesene und dort genannte Vermieter.

3. Bezahlung und Anzahlung
Anzahlungen durch den Mieter, falls vom Vermieter gewünscht, erfolgen auf das Bankkonto des Vermieters.
Der Mieter hat den noch ausstehenden Betrag im Voraus für den gebuchten Zeitraum in bar oder per Scheck an den Vermieter zu bezahlen. Eine andere Zahlungsweise muss vorher vereinbart werden. In der Miete enthalten sind Wasser, Strom, Heizung. Bettwäsche und Handtücher werden im Mietobjekt vom Vermieter bereitgestellt. Extraleistungen wie Frühstück, Reinigungsservice, Schlüsselkaution müssen mit dem Vermieter vorher abgesprochen werden.
Der Mieter hat keine Provision an Zimmer frei zu bezahlen.
Der Vermieter hat Zimmer frei nach Zugang der Rechnung spätestens nach 4 Wochen den Rechnungsbetrag zu bezahlen. Gerät er in Verzug, berechnen sich die Verzugszinsen nach den gesetzlichen Vorschriften.

4. Haftung der Vermittlerin
Zimmer frei haftet ausschließlich für die Vermittlungstätigkeit. Die Haftung für einfache Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Zimmer frei haftet nicht für Störungen infolge höherer Gewalt, Streiks oder Übermittlungsstörungen im Kommunikationsnetz. Des Weiteren ist Zimmer frei von jeglichen Ansprüchen wegen verursachter Schäden durch Mieter frei zu stellen und nicht haftbar zu machen. Sie haftet nur für Vorsatz oder grobes Verschulden.

5. Kündigung des Vermittlungsvertrages
Der Vermieter kann den Vermittlungsvertrag jederzeit ohne Einhaltung von Fristen kündigen. Kündigungen bedürfen der Schriftform. Mit Eingang der Kündigung bei der Vermittlerin erlischt auch die Vollmacht zur Anbietung und Vermittlung der Unterkunft, sowie zum Abschluss eines Mietvertrages. Alle bis zum Zeitpunkt der Kündigung vermittelten Mieter und abgeschlossene Mietverträge bleiben von der Kündigung unberührt. Bei einer Kündigung des Mietvertrages durch den Vermieter gegenüber dem Mieter, gelten die nachfolgenden Stornierungsbedingungen.

6. Stornierungen durch den Vermieter
Der Vermieter ist verpflichtet, die reservierten Unterkünfte für den gebuchten Zeitraum zur Verfügung zu stellen. Der Vermieter ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung der Unterkunft dem Mieter sowohl die eventuell bereits geleistete Anzahlung an den Vermieter als auch eine bereits geleistete Anzahlung an die Vermittlerin vollständig zu erstatten.

7. Rücktritt des Vermieters
Der Vermieter ist berechtigt aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, unbeschadet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn
7.1. das Zimmer unter falschen oder irrtümlichen Angaben zur Person oder des Buchungszwecks gebucht wurde,
7.2. wir von Umständen erfahren, die eine Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Gastes nahe legen, insbesondere, wenn der Gast unsere fälligen Forderungen nicht begleicht,
7.3. der Gast über sein Vermögen einen Antrag auf Insolvenz gestellt hat, eine eidesstattliche Versicherung nach § 807 ZPO abgegeben oder das Insolvenzverfahren über sein Vermögen eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wurde.
In den vorgenannten Fällen stehen dem Gast keine Schadensersatzansprüche zu.

8. Stornierung und Rücktritt durch den Mieter
Der Mieter kann die gebuchte Unterkunft schriftlich jederzeit stornieren. Zusätzlich entstehen folgende Stornogebühren, sofern die Unterkunft nicht neu vermietet werden kann:
I. bei Stornierung bis 14 Tage vor Mietbeginn 50 % des vereinbarten Mietpreises
II. bei späterer Stornierung 75% des vereinbarten Mietpreises
III. nach Mietbeginn bei früherer Abreise verfällt die geleistete Zahlung für die gebuchte Zeit grundsätzlich und ebenfalls bei einer Vertragsdauer von mehr als 2 Monaten besteht die Zahlungspflicht für die gesamte vereinbarte Mietdauer Eine Verlängerung des Mietvertrages ist möglich, wenn das Objekt nicht bereits anderweitig vermietet ist.

9. Haftung des Mieters und Vermieters
9.1. Der Mieter haftet für selbst verursachte Schäden an der Unterkunft während seiner Nutzung in voller Höhe.
9.2. Für kurzfristigen Ausfall von Einrichtungsgegenständen, öffentlicher Versorgung usw. und bei höherer Gewalt kann der Vermieter nicht haftbar gemacht werden, sofern ihm diesbezüglich kein Verschulden zur Last gelegt werden kann und der vertragsgemäße Gebrauch nur unerheblich dadurch eingeschränkt wird.. Eine Preisminderung ist ausgeschlossen.
9.3. Die Haftung des Vermieters richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.
9.4. Ansprüche für Schäden, die der Mieter erleidet, oder für Schäden, die an vom Mieter eingebrachten Gegenständen entstehen, insbesondere auch solche aus schuldhafter Vertragsverletzung, fahrlässig begangener unerlaubter Handlung und für Folgeschäden sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit oder bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch einfache Fahrlässigkeit für vertragstypisch vorhersehbare Schäden aus rechtlichen Gründen zwingend gehaftet wird.
9.5. Der Mieter haftet für Schäden, die durch ihn, seine Familienangehörigen, Besucher, Haushaltsangehörige, Untermieter sowie durch von ihm beauftragte Handwerker und Lieferanten schuldhaft verursacht werden. Dem Mieter obliegt der Beweis dafür, dass ein schuldhaftes Verhalten nicht vorgelegen hat. Die Haftung des Mieters tritt nicht ein, wenn die Schadensursache nicht in seinem Gefahrenbereich gesetzt wurde.
9.6. Die verschuldensunabhängige Haftung des Vermieters für bei Vertragsabschluss vorhandene Sachmängel (Garantiehaftung) wird ausgeschlossen. § 536 a Abs. 1 BGB findet insoweit keine Anwendung.

10. Exklusivität
Der Mieter verpflichtet sich gegenüber Zimmer frei bei wiederholtem Aufenthalt, sich nicht direkt mit dem Vermieter in Verbindung zu setzen, um eine Anmietung vorzunehmen. Der Vermieter verpflichtet sich, die Unterkunft über Zimmer frei zu vermitteln. Eine direkte Kontaktaufnahme mit Mietern, die durch die Vermittlerin vermittelt wurde ist untersagt.

11. Benutzungsordnung
Der Mieter erkennt die Benutzungsordnung der Unterkunft an.
Nach Erhalt der Buchungsbestätigung hat sich der Mieter mit dem Vermieter spätestens 2 Tage vor Ankunft in Verbindung zu setzen, um sämtliche Modalitäten des Aufenthaltes zu klären.

12. Datenschutz
Die Vermittlerin darf personenbezogene Daten des Vermieters wie auch der Mieter erheben, verarbeiten und nutzen, soweit dies der reibungslose Ablauf der Vermittlungstätigkeit erfordert. Buchungsdaten werden von der Vermittlerin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, verarbeitet und genutzt. Die Speicherung und Übermittlung aller Buchungsdaten erfolgt nur, soweit dies gewünscht und/oder erforderlich ist.

13. Schlussbestimmungen
13.1. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.
13.2. Gerichtsstand ist der Sitz der Vermittlerin, somit das Landgericht Stuttgart bzw. das Amtsgericht Backnang.
 
 
 
 
 
 
 
Objekte0
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
ZIMMER FREI • Ute Hofmann • Amselweg 1 • 71576 Burgstetten • Tel. und Fax: 07191.1875433